„Wie Jugendliche Soziale Netzwerke nutzen“

Sehr interessant zu lesen, aber nach dem ganzen artikel frag ich mich natürlich, kann ich den Informationen vertrauen?

ORF.at: Warum ist der Schutz der Privatsphäre für Erwachsene wichtiger?

Zentner: Weil die Erwachsenen mit dem Glauben groß geworden sind, dass man im Internet alles tun kann. Die Kinder werden aber von Anfang darauf hingetrimmt, die Gefahren zu sehen. Die Erwachsenen sehen zwar die Gefahren, können damit aber nicht umgehen. Wir haben es jetzt aber mit einer Generation von Jugendlichen zu tun, der ersten Generation, die mit dem Internet aufgewachsen ist. Die heute 15-Jährigen waren drei Jahre alt, als das Internet groß geworden ist. Die haben einen komplett anderen Zugang als die 29-Jährigen. Das macht den Unterschied.

Die 29-Jährigen sehen zwar Gefahren und fragen sich, welche persönlichen Daten sie von sich preisgeben sollen und was problematisch ist. Die Jugendlichen dagegen geben sehr viel Persönliches rein, kennen sich aber sehr gut aus mit den Settings, die man einstellen kann, damit nicht jeder alles sieht. Die Erwachsenen kommen da viel später drauf. Den Jugendlichen ist es aber auch oft egal, was da über sie zu lesen ist.

via Wie Jugendliche Soziale Netzwerke nutzen – futurezone.ORF.at.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.