Wer anderen eine Reise tut, der fällt selbst hinein!!!

so auf gehts liebe leute.

es kommt schon wieder ein Wochenende und ich hatte mich ja eigentlich entschloßen ein ganz ruhiges wochenende zu verbringen. Naja, die idee war zu mindest löblig. Nach einem richtig (richtig!) guten Grillfest gesternabend in Frohnleiten, im Freudenhaus der Mauritznerstraße – meiner ehemaligen Heimat – schoß mir die idee durch den Kopf, eine Reise zu tun (ja, sie sprang mich grade zu an!) denn laut Chrissi: „Wer mal eine Reise tut, der hat was zu erzählen!“ also hab ich mich nachts noch in meinem lieblings Reisebüro für billge Mitfahrten umgeschaut und doch tatsächlich noch eine nette Reisegruppe gefunden, die mich mitnimmt. Mit dieser Gruppe reise ich also heute von München nach erlangen. bis nach münchen komme ich nun wieder mit der geliebten ÖBB und dem Sommerticket was sich für mich schon nach den ersten drei Wochen gültigkeit gelohnt hat und sich noch weiter bezahlt machen wird. JAHA!!!

grade befinde ich mich auf dem weg vom GRaz nach sLazburg und nutze noch den Segen des Internets im Zug, um das hier kurz zu verfassen.

Mir gehts übrigens gut soweit – nach Beschwerden, man könnte sich hier nicht mehr so gut über mich und meine Welt informieren werde ich nun noch ein bissl persönlicher:
Nach dem der Sommer endlcih auch nach GRaz kam (er traut sich noch nicht so richtig – länger als zwei tage am stück hält er noch nicht durch, der schlaffi) hab ich in der WOche schon sehr viel gemütliches Abends draussen gemacht, unter anderem Oben erwähntes Grillfest im kreise netter Arbeitskollegen und einem Konzert von patty smith über den Kasematten in Graz gelauscht. Zusammen mit Nüssen, Bier, Wein, Mitbewohner, chick und ungefähr 150 anderen Leuten (#Super)!!! Also so kanns meinet wegen noch ein paar wochen bleiben.

ich frage mich zwar grade auch warum ich bei diesem Traumwetter nicht einfach nur auf den nächsten Berg gestiegen bin um mich mal als echter Österreicher einzufinden, aber irgendwie ists genauso schön durch die sonnigsten Berge ever zu fahren und sich darauf zu freuen, heute abend in die Arme der zwei geilsten WG schwestern geschloßen zu werden. in diesem sinne. vielleicht finde ich am Sonntag auf der heimreise noch die Zeit und die Lust ein bissl über die uni, meine Piraten, aktuelles und allfälliges zu schreiben, auf dem Rückweg, mit Foe, Pepe, kundschaft und ihrer ÖBB Reisegesellschaft!

Reblog this post [with Zemanta]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.