was neues 1

so jetzt mal was neues. So weil ich grad‘ dabei bin. Ich hab lang hin und her überlegt, ob ich was mache und wie ich was mache. Aber ich möchte es zumindest mal ausprobieren um was sagen zu können, also lange Rede gar kein Sinn, was ich versuche ich kategorisiert festzuhalten, was mich in letzter Zeit bewegt hat. Erstmal in loser Reihenfolge, dann vielleicht mehr und mehr.

Also fangen wir mal an.

Persönliches:

Kartografie: Der deutsche Kartografentag in Berlin-Schöneberg ist in meiner Anwesenheit über die Bühne gegangen. Es war eine informative Veranstaltung, die sich mit persönlichem Erfolg verbinden ließ. So ist es halt doch etwas ganz besonderes Deutschland in Deutschland gewinnen zu sehen (siehe mehr unten).

Deutschland ist Singstar. Zum zweiten mal diesmal mit meinem ganz persönlichen GUTE-LAUNE-LIED.

Sport:

Die WM in Südafrika hat begonnen und meine persönlichen Favoriten sind Argentinien, Spanien (besiegelt durch mehrere Wetten) und ein kleines bisschen Deutschland. Durch das bissl Reisen habe ich auch schon einige PublicViewing-Spots probieren können, wobei Berlin natürlich immer gut ist (besonders Fabios O-Ton-Sportstudio am Prenzlberg). Aber auch in Graz gibts gute Ecken, sonnige Karmeliterplätze (mit schlechten Erinnerungen (0:1-Niederlage)) und schattige Paradeishöfe mit irischem Flair.

Off-Sport so zu sagen aber hier noch zwei Musikalische Hinweise zur WM:
Uwu Lena mit seinem/Ihren (??? 😉 ) Hit zur Weltmeisterschaft:

und die RAPortage der Blumentöpfe, die ja schon zur EM gut gefiel:

Politik:

Gespannt bin ich auf die Präsidentschaftswahlen in D und in P. Beides sehr spannend. In D bin ich ja mehr für GAUKI-Boy. Alleine schon wegen der Kuhlen Kampagnen. Allerdings schriebt hier auch einer

Und macht euch doch nichts vor: Wenn Merkel den norddeutschen Protestanten Gauck als Kandidaten vorgeschlagen hätte, dann würdet ihr ihn doch schon längst in der Luft zerrissen haben. Nein, danke. Wir wollen Wulff

Vielleicht stimmt’s ja?

Was da in Berlin los war, stört nachhaltig jedes noch so normale Verständnis von Demokratie und dem Willen zur Gewaltfreiheit. Und so frage ich mich ernsthaft, wann das auch auf der anderen Seite (links wie rechts, oben wie unten) verstanden werden wird. Protest in diesem Ausmaß muss immer in die andere als die gewollte Richtung führen. Das muss klar sein.

Web und so:

Konrad Zuse wäre 100 Jahre alt geworden, gestorben ist er schon 1995.

Ich konnte mir den IPad-Konkurrenten WeTab auf dem Linuxtag in Berlin anschauen. zwar kein Hands-on. aber gesehen habe ich’s. Das hat meine Kaufentscheidung nur gestärkt und ich werde es mir wohl selbst zum Burzeltach im Herbst schenken!

Sonstiges:

Noch ein 100-jähriger wäre am 11. Juni Umweltschützer und Filmemacher Jacques-Yves Cousteau gewesen, der Held meiner Kindheit so zu sagen. Beeindruckt hat er immer. Hier also ein Nachruf.

BP ist natürlich auch der Erwähnung wert, aber nur, weil ich euch das hier nicht vorenthalten will

und dazu auch noch ein super Video:

Blog:

Mein Blog läuft ab jetzt mit „wordpress 3.0“ –> SUPA!!!

FOE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.