uni und so wieter

so, jetzt sitz ich hier, im Hörsaal HS P1 der TU GRAZ. zusammen mit 500 anderen leuten, die alle Ersties an der TU sind.

 

Es gibt viel neues zu lernen ( ua. wie die Bib hier funtzt, wie das uni weite WLAN ab geht (schon eingerichtet *Freu&Grins*)) und heute nachmittag lerne ich meine eigene Fak kennen… Allerdings fühle ich mich hier als Masterstudi einwenig überaltert, echt ma. Warn wir auch so jung? noch dazu kommt, das in Österreich die MAtura ein Jahr früher stattfindet als in good old Germany.

 

Also ich werde natürlich wieter berichten wie shier so abgeht. 

 

Was aber noch ganz wichtig zu erwähnen ist, sind die beiden wichtigen wahlen der letzten Tage und ich meine nicht Nutella oder marmelade, auto oder fahhrad, regen oder sonnenschein oder obst oder gemüse, sondern politisch gesehe: die Landtagswahl in Bavaria und die Nationalratswahl in Austria. Allein aus perönlichen Umständen beides interessat für mich und menschen, die sich mit mir beschäftigen. also auch DU! 

 

Bavaria: DIe CSU ist seit 50 Jahren ihre Absolute Mehrheit los. liegt das an Stoibi, dem stotternden und verbalversierten LAndesvater, oder an Beckstein, dem kleinen Giftzwerg aus Mittelfranken, der in Nürnberg die Hochschulreife erlangte? 

 

NAja schwierig zu beantworen, vor allem für nicht barzies. um noch eben zu berichten hier die Stimmverteilung und sitzverteilung in Bayern nach der Landtagswahl:

 

 

beides www.landtagswahl2008.bayern.de

 

noch eben eib bisschen zur Ösiwahl. Hier ist der bär los. ich weiss nciht wers wie weit mitbekommen hat, aber im frühjahr hat die ÖVP (ösi CDU, die scharzen) îm speziellen Molterer, die große Koalition mit der SPÖ (ösi SPD, die roten) im speziellen Gusenbauer, die Koalition aufgekündigt, wegen "ES REICHT!!!" dann, streit, neuwahlen, wahlkampf, diskussion, spekulationen, usw. Jetzt am 28.09.2008 war nationalratswahl. Und das ergebnios hat nicht wirklich überrascht aber die Deutlichkeit des Ergebnisses ist scholierend. aus einem einfachen Grund: Das BZÖ (bündnis zukunft österreich), jörg haiders rechte Partei, hat gemeinsam mit der FPÖ (freiheitliche Partei Österreichs), CHristian Straches (zeihsohn Haiders) rechte Partei, 29% der Stimmen bekommen. und das ist zumeist auf kosten der ÖVP gegangen, denn die SPÖ ist weiterhin stärkste Partei. Einbisschen verloren haben die Grünen, die sich eingentlich mehr erhofft hatten.

DIe Ergebnisse hier:

von www.orf.at/wahl08

  überlegt wird eine sogenannte KEnia koalition (Rot, Schwarz, grün), damit die beiden großen streithälse einen grünen schiedsrichter beiseite bekommen. auch da werde ich weiter berichten… 

 

so pause. bis bald.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.