und noch eine Idee zu den „3 ?“ und Python

nach dem ich mir das Buch angeschafft habe und in dem Artikel beschrieben habe, was meine Ideen zu einer wichtigen Anwendung für Python ist, komme ich auf die Idee, eine Folge „drei Fragezeichen“ in meinem Bestand nach einem Schlagwort im Titel zu finden. Also:

#!/usr/bin/python
# -*- coding: iso-8859-1 -*-

import sqlite3
import os

#verbindung zur DB und cursor
connection = sqlite3.connect("dreifragezeichen.db")
cursor = connection.cursor()

#Eingabe Teil des Namens der Folge
eingabe = input("Bitte Teil der gesuchten Folge eingeben: ")

#Ausgabe des Ergebnisses: id, nr_kosmos, nr_europa, nr_random, titel_en,
# titel_de, autor, jahr_random, jahr_kosmos, jahr_europa, zuletzt_ges,
# quelle, vorhanden

sql = "SELECT * FROM folgen WHERE titel_de LIKE '%" + eingabe + "%'"
print(sql)
cursor.execute(sql)
for dsatz in cursor:
 print(dsatz[0], dsatz[4], dsatz[5], dsatz[6], dsatz[9], dsatz[12])
print()

#verbindung beenden
connection.close()

Das machst nichts anderes als mit eine Folge aus meinem Bestand zu präsentieren, der ein bestimmtes Schlagwort im Titel hat. SUPER!!!

Und morgen wage ich mich an die wirklich wichtigen Sachen 😉

LG FOE

hat sich sehr gefreut…

… über die letzte Woche. Neben den kleinen Nettigkeiten, die einem eh jede  Woche widerfahren (wenn man ehrlich ist) war diese WocheBetriebssystem-Vorstellungs-und-Besprechungswocheauf FM4. Jeden Tag konnte man ein paar kleinigkeiten dazu lernen und mir haben alle „Ehrfahrungsberichte“ der div. OS-User gut gefallen. Auch wenn natürlich der Linux teil hätte ein bissal ausführlicher beschrieben werden können, gell? 😉

o9_bellevue

Besonders gut hat mir aber ein Artikel gefallen, den ich grad gefunden habe:

Abspecken statt abstürzen

Besonders die einleitenden Worte sollten beachtung finden:

… genügt es nämlich schon, die richtigen Ansätze und ein paar grundlegende Tricks zu kennen, um sich selbsttätig zur Problemlösung vor zu hanteln. Ja, du bist gemeint, liebes Familienmitglied, werter Freund, geschätzte Kollegin! Wir mutigen, experimentellen Teilzeittechniker können in Wahrheit weder zaubern noch sind wir Computer-Gurus. Wir bringen bloß ein bisschen User-Alltagserfahrung sowie eine alte, aber weiterhin gültige Informatik-Weisheit …

Einfach und GUT.  In diesem Sinne üben, üben, üben…

Creative Commons License photo credit: a_kep