Besuch, Besuch, wir haben doch Besuch

Jungejunge! Heute ist Mittwochabend und ich hatte die Ehre und das große Vergnügen in der vergangenen Woche Gastgeber zu spielen (ich mach ja sowas ziemlich gerne). Und weil es Sommer ist und eh alle in Reiselaune, war ich nicht nur Gastgeber für einen oder für zwei Gäste, nein: vier am Stück, bzw. zwei an zwei stückchen waren es, die die Landeshauptstadt der Steiermark kennenlernen wollten!

Und was ich nicht alles neues gesehen habe in den Tagen und den Stadtführungen, bzw. gemütlichen Reisen ins Grazer Umland, Schloßberg, Mariatrost, Doppelwendeltreppe, Österreichs Freilichtmuseum (Stübing), den Schöckl bewölkt, die Bärenschützklamm und und und. Also für mich rundum gelungen und einfach nur nette Tage in Graz und Umgebung. Am Besten sprechen wohl einige Fotos und Zitate:

Daniel & David von Dienstag bis Samstag

[salbumphotos=11,144,max,n,n]

HAGE, jemand zu HAGE?

Nix LACKE, LACKE! jajaja hahaha, nix LACKE, LACKE!

und Nadine & Arne von Freitag bis Montag!

[salbumphotos=10,144,max,n,n]

Was es gibt auch Bier mit ALMDUDLER? Nehm ich!

Guck ma es gibt den ALMDUDLER auch ZUCKERFREI!

Danke, ihr vier, für eine schöne Zeit mit guten Freunden!

Wer anderen eine Reise tut, der fällt selbst hinein!!!

so auf gehts liebe leute.

es kommt schon wieder ein Wochenende und ich hatte mich ja eigentlich entschloßen ein ganz ruhiges wochenende zu verbringen. Naja, die idee war zu mindest löblig. Nach einem richtig (richtig!) guten Grillfest gesternabend in Frohnleiten, im Freudenhaus der Mauritznerstraße – meiner ehemaligen Heimat – schoß mir die idee durch den Kopf, eine Reise zu tun (ja, sie sprang mich grade zu an!) denn laut Chrissi: „Wer mal eine Reise tut, der hat was zu erzählen!“ also hab ich mich nachts noch in meinem lieblings Reisebüro für billge Mitfahrten umgeschaut und doch tatsächlich noch eine nette Reisegruppe gefunden, die mich mitnimmt. Mit dieser Gruppe reise ich also heute von München nach erlangen. bis nach münchen komme ich nun wieder mit der geliebten ÖBB und dem Sommerticket was sich für mich schon nach den ersten drei Wochen gültigkeit gelohnt hat und sich noch weiter bezahlt machen wird. JAHA!!!

grade befinde ich mich auf dem weg vom GRaz nach sLazburg und nutze noch den Segen des Internets im Zug, um das hier kurz zu verfassen.

Mir gehts übrigens gut soweit – nach Beschwerden, man könnte sich hier nicht mehr so gut über mich und meine Welt informieren werde ich nun noch ein bissl persönlicher:
Nach dem der Sommer endlcih auch nach GRaz kam (er traut sich noch nicht so richtig – länger als zwei tage am stück hält er noch nicht durch, der schlaffi) hab ich in der WOche schon sehr viel gemütliches Abends draussen gemacht, unter anderem Oben erwähntes Grillfest im kreise netter Arbeitskollegen und einem Konzert von patty smith über den Kasematten in Graz gelauscht. Zusammen mit Nüssen, Bier, Wein, Mitbewohner, chick und ungefähr 150 anderen Leuten (#Super)!!! Also so kanns meinet wegen noch ein paar wochen bleiben.

ich frage mich zwar grade auch warum ich bei diesem Traumwetter nicht einfach nur auf den nächsten Berg gestiegen bin um mich mal als echter Österreicher einzufinden, aber irgendwie ists genauso schön durch die sonnigsten Berge ever zu fahren und sich darauf zu freuen, heute abend in die Arme der zwei geilsten WG schwestern geschloßen zu werden. in diesem sinne. vielleicht finde ich am Sonntag auf der heimreise noch die Zeit und die Lust ein bissl über die uni, meine Piraten, aktuelles und allfälliges zu schreiben, auf dem Rückweg, mit Foe, Pepe, kundschaft und ihrer ÖBB Reisegesellschaft!

Reblog this post [with Zemanta]

graz und wien und graz und innsbruck und bregenz und innsbruck

Oh man.
Da bin ich wieder. Endlich auf dem weg nach Graz. Aber was heißt schon endlich. Ich freu mich immer, immer, immer wenn ich unterwegs sein kann. So war’s auch die letzte Woche.
Am Donnerstag war ich mit meinem Chef in der alten Firma in Wien, für ein MEETING wie’s so neudeutsch heißt (Quatsching würd ich’s ja nennen, aber mich fragt natürlich niemand. Dort hab ich erfahren, dass ich mich diese Woche auf der ESRI Anwenderkonferenz für den deutschsprachigen Raum im Festspielhaus, Bregenz aufhalten werde. Das war gut und schlecht. Gut, weil’s wirklich gebockt hat, schlecht, weil ich zwecks meiner Reise nach Innsbruck übern ersten Mai, alles schon gepackt bei mir hatte – aber nur für drei Tage. Aber wir sind ja noch jung, nicht wahr?

Gesagt getan. Schwupps war die Karte gekauft und ich saß nach dem geilsten Wochenende seit langem (in Innsbruck) bei meinem ehemaligen Chef in Lindau im Haus seiner Frau, bzw. deren Familie. Gut so. Haus mit Seezugang zum Bodensee (oder Lake Constance wie er auf Englisch heißt. HUI), was zum Baden einlud (10°C drinnen und draußen). SUPER!

Die Konferenz war auch gut und wir haben alle viel mitgenommen, besonders in den meinen Workflow wird einiges von dem gelernten ziemlich schnell einfließen. *thumbs up*

Bregenz Esris User Conference

Aber auch dort wieder viel (Erfolg versprechendes) Gequatsche mit vielleicht zukünftigen Arbeitgebern im GIS-Bereich (Hessen Forst, baut den Webdienst weiter aus, in Bayern werden FBG weiter gestärkt und mit GIS ausgestattet werden, das statistische Bundesamt (DEstat) beschäftigt 5 Hanseln, die Statistiken mit Raumbezug verorten und darstellen).

So ging die Zeit ruckizucki dahin. Ich musste allerdings auch früher abrauschen, allein schon weil mir neun (N E U N) Stunden Bahnfahrt nach Graz bevorstehen.

Da ich nun fast wieder in IBK bin (also diesmal nur zum durchfahren) bleibt mir ncoh eben zu erzählen, was Jacqueline, Tina, Tina’s Freunde und ich erlebten: Abgesehen von eineinhalb Stunden Verspätung in Innsbruck am letzten Donnerstagabend fing die Reise beachtlich gut an. Donnerstagnacht war IBK bis Sonnenaufgang schön. Und sogar der Taxifahrer der uns in die Dorfstrasse fuhr schlief schon – halb zumindest. Den 1. Mai haben wir wandert verbracht und Schnee gesehen. Samstag war regnerisch aber die Spargelzeit hat begonnen 
Sonntag war ich so geil brunchen wie schon lange nicht mehr, was das Wochenende absolut abrundete. #ilike – mehr ist fast nicht zu sagen!

Innsbruck Drei (Jippi)

Jungejunge. Morgen geht’s wieder zum Hundi-Bundi, zur Amica nach Andritz. Da könnt ihr mal einen kämpfen sehen, denn angeblich ist sie wohl schon GROSS geworden.

Fotos seht ihr zwsichendrin, Links sind gesetzt. Ich schreib der Tina jetzt dass ich durch Innsbruck fahr und wir hören uns, hörnchen. Euer Jan Rakete

Reblog this post [with Zemanta]