Typisch Flüchtender…

in sechs Grafiken können wir was über die Flüchtenden lernen, die gerade her fliehen.

  1. „der“ Flüchtende ist also: männlicher, <16 Jahre alter, syrischer Moslem mit Hauptschulabschluss.
  2. Seine Begleitung (der zweit häufigste Fall) ist eine weibliche, albanische Christin zwischen 18 und 25 Jahren alt mit Grundschulabschluss.

Statistisch nicht ganz sauber, gell. Ich weiß, denkt mal drüber nach.

VG FOE

WALD ist WALD ist WALD

Die deutsche Walddefinition:

Wald im Sinne der BWI ist, unabhängig von den Angaben im Kataster oder ähnlichen Verzeichnissen, jede mit Forstpflanzen bestockte Grundfläche. Als Wald gelten auch kahl geschlagene oder verlichtete Grundflächen, Waldwege, Waldeinteilungs- und Sicherungsstreifen, Waldblößen und Lichtungen, Waldwiesen, Wildäsungsplätze, Holzlagerplätze, im Wald gelegene Leitungsschneisen, weitere mit dem Wald verbundene und ihm dienende Flächen einschließlich Flächen mit Erholungseinrichtungen, zugewachsene Heiden und Moore, zugewachsene ehemalige Weiden, Almflächen und Hutungen sowie Latschen- und Grünerlenflächen. Heiden, Moore, Weiden, Almflächen und Hutungen gelten als zugewachsen, wenn die natürlich aufgekommene Bestockung ein durchschnittliches Alter von fünf Jahren erreicht hat und wenn mindestens 50 % der Fläche bestockt sind. In der Flur oder im bebauten Gebiet gelegene bestockte Flächen unter 1.000 m2, Gehölzstreifen unter 10 m Breite und Weihnachtsbaum- und Schmuckreisigkulturen sowie zum Wohnbereich gehörende Parkanlagen sind nicht Wald im Sinne der BWI. Wasserläufe bis 5 m Breite unterbrechen nicht den Zusammenhang einer Waldfläche.

(source: BMVEL (Bundesministerium für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft) (Hrsg.), 2001: Aufnahmeanweisung für die Bundeswaldinventur II (2001 – 2002), 2. korrigierte, überarbeitete Ausgabe, Mai 2001, Bonn, 108 S.)

Und damit entspricht diese der Walddefinition nach den IPCC 2006 Guidelines zur Erstellung von Treibhausgasinventaren.

Deutsch: Müritz-Nationalpark, Ostteil Serrahn: Im Serrahner Buchen-Altwald findet sich eine große Menge Totholz. (source: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:NP_M%C3%BCritz_Teilgebiet_Serrahn-5.JPG)

LG FOE

#TIL: Organische Böden in Deutschland.

Laut IPCC werden organische Böden folgendermaßen definiert:

Böden werden zu den „Organischen Böden“ gezählt, wenn sie Bedingungen 1 und 2 oder 1 und 3 erfüllen:

  1. Horizontmächtigkeit ≥ 10 cm. Bei einer Horizontmächtigkeit von ≤ 20 cm muss ≥ 12% Corg in der Mischprobe von 0-20 cm sein.
  2. Böden, die lediglich über wenige Tage pro Jahr wassergesättigt sind, müssen > 20% Corg enthalten.
  3. Böden mit längeren Phasen der Wassersättigung und folgenden Corg Gehalten:
    • 12% Corg wenn kein Ton enthalten ist
    • 18% Corg bei Tongehalten > 60%
    • Einen proportionalen Anteil zwischen 12-18% Corg für Tongehalte von 1-60%

Emissionen aus Organische Böden haben einen hohen Anteil am weltweiten Treibhausgasausstoß (vgl. drainierte organische Moore ca. 2-5%) und ihre Berechnung deswegen wichtig.

Weitere Informationen dazu: http://www.organische-boeden.de/.

LG FOE

Never change an open window #fb

Open Window

Puh… das war anstrengend. Meine Reise ist fast zu Ende. Heute morgen wachte ich auf und mich strahlt dieses offenen Fenster an. Die Sonne lacht und der Kaffee duftet – zuhause bei Freunden. Ihr kennt das.

Government House @ Ulaanbaatar

Zwei lang-gefühlte aber kurz-geweilte arbeitsreiche Wochen liegen hinter mir und abseits der langen Vorbereitung und der Mühen waren es professionell und persönlich sehr Erfolgreiche.

Ich: Zum allerersten Mal den Osten so tief bereist, wie Ulan Bator liegt. Eine gute Tiefe.

Quito @ night

Ich habe Berlin und Quito gesehen und bin jedes mal begeistert. Von beiden – für beide.

Und eben jetzt noch Spaniens Hauptstadt.

Ich habe viel gelernt, wir haben viel geschafft. Und neben all der Technik im Beruf sind es die Jungs und Mädels mit ihren Ideen und Kulturen – und ja auch mit Speis‘ & Trank – die mich das Reisen so genießen lassen.

Sonnenaufgang Quito

Vielen Dank für die letzten Wochen.

LG FOE

Asyl für Snowden?

heute habe ich einen Artikel im Guardian gelesen wo und wann Edward Snowden Asyl beantragt hat. Darauf eine Karte:

Dargestellt ist, für die Länder in denen er Asyl beantragt hat, ein Marker: Rot = Nööö, Orange = keine Antwort, Apfelgrünlich = vielleicht.

Bemerkenswert ist, dass die Mehrheit der Länder die absagen, absagen, weil er nicht IN ihrem Land oder auf ihrem Hoheitsgebiet ist. Aber an der Absurdität des Asylgesetzes habe ich mich schon öfter gestoßen.

Kurz darauf wurde bekannt gegeben, dass er in Deutschland kein Asyl bekommen wird. Allerdings wird es wohl immer wahrscheinlicher, dass er nach Bolivien gehen kann.

Weitere Updates folgen

LG FOE