Kategorien
Allgemeines unsinn

Ostern 2017…

…ist nun auch für mich vorbei!

Der Oster-Wander-Umbau-Urlaub ist gut umhingekommen. Wir hatten Sau-Glück mit dem Wetter. Außer einen kalten Tag auf Hubert’s Dach und einem regnerischen Tag im Auto war es eigentlich immer angenehm draußen zu sein.

Gestartet in Roggentin beim Pächter und seinem Bauernhaus sind wir schnell nach Sassnitz auf Rügen gekommen, wo Deutschlands kleinster Nationalpark vor uns lag. 22km Wandern hat die Socken dampfen lassen und uns mit fantastischen Ausblicken belohnt.

Viel Begleitprogramm wie Fischbrötchen, Sonnenschein, Tatort gucken, Baumwipfel-Pfad, Fähre, Brötchenholen, Kiten, das Helene-Weigel-Haus, Therme, Postkarten und kalter Regen macht den Trip komplett.

Gut war’s.

Hier ein paar Fotos:

Kleines Nachhol-Osterfeuer
Baumwipfel-Pfad auf Rügen
Wandern im Nationalpark Jasmund
Ein Foesi steht im Walde ganz still und stumm
Rügens markantes Wahrzeichen: Die Kreidefelsen
Kiting – und fast davon geflogen

VG FOE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.