HFmax, Mann!

Heute mittag habe ich mit einem Kollegen über die Geheimnisse des HFmax und des optimalen Trainings gesprochen.

Da ich glaube, dass es mehrere Optima gibt, ich ohne Equipement wie ner Pulsuhr trainiere, obwohl mich die Statistik dahinter schon reizt, und ich auch nicht genau weiß, wo ich hinwill, nutzt mir die ganze Diskussion wahrscheinlich für meine nächsten Trainings wenig. Doch versuchen wir das mal nach der Methode:

Für mich gilt also, das mein Maximalpuls (HFmax = 205 – (0,5 * ALTER)) irgendwo zwischen untrainiert und trainiert liegt:

  • HFmax = 214 – (0,8 * 32) = 188
  • HFmax = 205 – (0,5 * 32) = 189

Also liegt meine Trainingspulsfrequenz je nach Trainingsziel bei

  • Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems:
    • TPFmin = 60 + ((188 – 60) * 0,50)) = ca. 124
    • TPFmax = 60 + ((188 – 60) * 0,60)) = ca. 137
  • Fettverbrennungszone:
    • TPFmin = 60 + ((188 – 60) * 0,60)) = ca. 137
    • TPFmax = 60 + ((188 – 60) * 0,70)) = ca. 150
  • Ausdauertrainingsbereich zur Verbesserung von Kondition:
    • TPFmin = 60 + ((188 – 60) * 0,70)) = ca. 150
    • TPFmax = 60 + ((188 – 60) * 0,80)) = ca. 162
  • Verbesserung der Laktat-Toleranz:
    • TPFmin = 60 + ((188 – 60) * 0,80)) = ca. 162
    • TPFmax = 60 + ((188 – 60) * 0,90)) = ca. 175

Die bleibende Unsicherheit in dieser Rechnung bleibt nur mein Ruhepuls, der auf Erfahrungswerten geschätzt ist.

Rule of Thumb: Ich mache es so wie bisher und trainiere um die 155 herum. Passt.

Soweit so gut. Dann kann das nächste Training mit Uhr ja kommen.

VG FOE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.