#ashcloud mal wieder.

Eine Tage sind nun vergangen, an denen die Sonne heller, die Luft sauberer und (zumindest die nicht fliegenden) Menschen glücklicher wirkten. Doch ab heute reichts, da musste ich lesen, dass die kenianischen Rosenzüchter jeden Tag an dem sie ihre Blumen nicht nach Europa verkaufen können 3 Mio. € verlieren… HUIHUIHUI. das is nen Häufchen “Dünger”. Also aufhören. Weiterfliegen. Los. Aus gegebenem Anlass muss ich da mal einsprechen.

Erstaunlich ist es ja auch, wie viele Menschen im näheren persönlichen Umfeld heutzutage auf Flüge angewiesen sind, um ihre Liebsten zu sehen oder sonstige Bedürfnisse zu erfüllen: Im erweiterten Bekanntenkreis kenne ich 4-6 direkt betroffene (die eine mit gesponserter Hotelübernachtung, andere mit teurer Ersatzbus- oder -bahnfahrt). Im Großen und Ganzen nichts für schwache Nerven. Und so kennt sicherlich jeder irgendwen, der jetzt grade irgendwo sitzt und wartet. Ist das aber nun ein Fakt der uns bedenklich stimmen solle? Also sollten wir bald alle Bäume pflanzen wie Madza, jetzt? Als Förster muss ich das zumindest problematisch finden und kritisch hinterfragen – das aber wann anders.

Und selbst hohe Politiker sind ja nicht verschont – gott sei dank, das wär ja auch noch schöner – so musste Angie ja mit dem bus aus Italien heimfahren… was zumindest Fefe zu einer ängstlichen Feststellung führte.

Und wenn selbst NICI, die alte Rennsemmel :) , sagt, man könne dochmal wieder abheben und durchstarten, dann aber bitte!

Wen im Übrigen mal Satellitenbilder von Island zur Zeit des Ausbruchs interessieren:

Laut diesem Blog stellt die Firma Geoeye auch Bilder vom 31.03.10 für GoogleEarth zur Verfügung . Wenn man sich das in GE anschauen will muss man nur ein ensprechendes KML-File herunterladen.

Versucht euer Glück und verschafft euch ein Bild. Viel Erfolg an alle die irgendwo sitzen und irgendwo anders hinwollen und auf Flüge warten – Gute Reise.

UPDATE: Ab jetzt darf ja auch wieder geflogen werden… mit ausnahme genehmigung.

Share/Save